Sie befinden sich hier: Mobile Dienste Kempf / Ambulante Pflege
Montag, 30.05.2016

 

Ambulante Pflege

 

 

Die Mitarbeiter unseres Mobilen Dienstes versorgen ihre pflegebedürftigen Menschen liebevoll in Ihrem gewohnten Lebensumfeld. Dabei sind wir für Pflegebedürftige aller Altersgruppen und Erkrankungen da, besonders im Bereich der Krankenpflege (SGB V) und der Pflege nach dem Pflegesicherungsgesetz (SGB XI). Aber auch Privatleistungen und Betreuungsleistungen sind Schwerpunkte in unserer Arbeit. Der Versorgungsbereich erstreckt sich über den gesamten Mittleren Erzgebirgskreis. Am Stützpunkt Olbernhau sind wir für Sie da: im Stadtgebiet Olbernhau, vom Flöhathal aufwärts bis Neuhausen, von Seiffen bis Deutschneudorf, den ländlichen Raum bis Dörnthal und Sayda, sowie Rothenthal und Rübenau. Am Stützpunkt Marienberg versorgen wir Sie: im Stadtgebiet Marienberg, in Zöblitz und Ansprung, im Raum Pockau/Lengefeld mit den ländlichen Gebieten um Forchheim und Wernsdorf, die Gemeinden im Zschopauthal von Wolkenstein bis Waldkirchen und aufwärts im Preßnitzthal, Lauterbach und Pobershau sowie die Kammgemeinden. Einen weiteren Stützpunkt haben wir im Norden von Dresden – hier zählen wir zu den mittleren bis großen Pflegediensten.

Wir wollen mit unserer Pflege dazu beitragen, die Lebensqualität und Selbständigkeit jedes Menschen trotz eventueller vorhandener Einschränkungen aufrecht zu erhalten und wenn möglich zu verbessern, damit man solange wie möglich in seinem gewohnten Lebensumfeld bleiben kann. Unser Leitsatz dabei ist „Soviel Selbständigkeit wie möglich, soviel Hilfe wie nötig“. Wichtig ist für uns eine gute und enge Zusammenarbeit mit den Angehörigen. Regelmäßig finden beispielsweise Angehörigeabende oder Pflegekurse für pflegende Angehörige statt. 

 

Die Qualität der Pflege steht in einem starken Zusammenhang zu den anderen Dienstleistungsbereichen unseres Unternehmens. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Seniorenzentrum Haus Lauckner und der dazugehörigen Heimservicegesellschaft, ist es uns möglich, unseren Kunden ein umfassendes, individuelles Leistungsangebot zu bieten. Auf Wunsch versorgt unsere Küche Sie ganztägig und individuell mit Essen. Dieses wird durch unseren Mobilen Dienst ausgeliefert. Gern gehen wir aber auch einkaufen für Sie. Die Cafeteria im Haus Lauckner erfreut sich auch bei unseren Kunden und Angehörigen des Mobilen Dienstes großer Beliebtheit und unterstützt uns bei Festen und Feiern. Es besteht die Möglichkeit Familienfeiern wie beispielsweise Goldene Hochzeit und Geburtstage dort zu feiern. Ebenfalls können Sie den Service der unternehmenseigenen Näherei und Wäscherei nutzen.

Eine regelmäßige vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ärzten/Hausärzten für eine optimale Betreuung und Pflege, hat einen hohen Stellenwert für uns. So kümmern wir uns unter anderem um ihre Medikation, indem wir die Rezepte bei dem jeweiligen Hausarzt abholen und die Medikamente auch gern für Sie in der Apotheke besorgen. Unser Pflegedienst arbeitet mit den örtlichen Apotheken zusammen. Dadurch ist eine schnelle Versorgung unserer Patienten und Kunden gewährleistet. Dienstleistungen wie Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie erfolgen auf ärztlicher Anweisung. Bei der Auswahl des Therapieangebotes stehen wir unseren Kunden selbstverständlich beratend zur Seite, da es jahrelange Erfahrungen mit der Zusammenarbeit durch die Praxen gibt – die letztendliche Entscheidung trifft jedoch der Kunde selbst. Auf Wunsch übernehmen wir gern die Terminabsprache. Unser Dienst arbeitet mit mehreren Sanitätshäusern eng zusammen. Dies ermöglicht eine schnelle und qualitativ hohe Versorgung der Kunden und Patienten mit Hilfsmitteln. Aber auch hierbei hat der Kunde das letzte Wort der Entscheidung.

Wenn sich ein Besuch im Krankenhaus nicht vermeiden lässt – ist es uns wichtig, dass ein regelmäßiger Kontakt zu unseren Kunden und zu dem Krankenhauspersonal besteht. So erfolgt beispielsweise ein Besuch durch die vertraute Pflegeperson, die den Kunden in der Häuslichkeit betreut hat. Vor einer Rückverlegung in das eigene Wohnumfeld erfolgt eine Absprache der Pflegedienstleitung mit dem Krankenhaus über eventuelle Besonderheiten bei der weiteren Pflege. Als Alternative besteht, wenn man die ersten Tage noch nicht allein in seinem zu Hause bleiben kann, in Marienberg und in Dresden die zeitweilige Unterbringung in einem Pflegezimmer. Zusätzlich bietet in Dresden die Möglichkeit einer betreuten Wohngruppe. Im Haus Lauckner werden bei einer notwendigen stationären Betreuung die Kunden des Mobilen Dienstes vorrangig berücksichtigt.